«The more you know, the better it gets» – so lautet der Spruch der Vereinigung in Amerika, deren Logo meinen Geschäftszug ziert: Der Spass fängt beim Töfffahren erst dann so richtig an, wenn man sein Fahrzeug sicher beherrscht! Wenn Du dies nicht dem Zufall überlassen willst, führt kein Weg an der guten Schulung und am Kurventechnikkurs 1 vorbei. Am Abend dieses eintägigen Kurses wirst Du Dich erstmals so richtig locker und frei fühlen, wie uns von hunderten Teilnehmern am Schluss rückgemeldet wurde. Würde es diesen Kurs nicht geben, so müsste man ihn erfinden…

Dieser Teil der Grund-Ausbildung, die Kurventechnik, ist für die Kat. A obligatorisch.

Voraussetzungen für den Kurs

Voraussetzung für die Teilnahme ist die bewältigte Fahrzeugbeherrschung, insbesondere die Blicktechnik in (engen) Kurven, saubere Fahrzeugbedienung (ruckfreies Hoch- und Runterschalten mit An- bzw. Ausgleichsgas) sowie das gleichzeitige Bremsen mit beiden Bremsen und Zurückschalten, wie es vor der Anfahrt zu einer Kurve verlangt wird. Allfällige Schräglagenprobleme müssen vorher behoben sein.

Wann findet der Kurs statt

Der Kurventechnik-Kurs findet vom Frühling bis Herbst jeweils am letzten Freitag im Monat statt. Dabei kann es witterungsbedingt durch die Lage des Übungsgebiets zu Einschränkungen kommen. Die theoretische Vorbereitung am Vorabend ist im Preis inbegriffen.

Was beinhaltet dieser Kurs

  • Der Kurs beinhaltet die dritten 4 Stunden der obligatorischen Grundschulung
  • Einführungstheorie in der Regel am Vorabend
  • Der Kurventechnik-Kurs ist ein ganztägiger Weiterbildungskurs, der selbst langjährigen und erfahrenen Zweiradfahrern wärmstens empfohlen wird. Neben der Kurvenfahrlinie, werden speziell Geschwindigkeitsgestaltung und Schräglage trainiert, auch das Fahren auf losem Untergrund zur Überwindung der Angst vor rutschenden Rädern kommt nicht zu kurz.