StartseiteMotorräder

Diese Seite ist noch in Arbeit, mehr in Kürze

Mit 22 Jahren wurde ich «GoldWing-Fahrer»

Nach zwei 125er-Maschinen und insgesamt nahezu 30'000 Fahr-Kilometern sattelte ich auf eine 250er-Maschine um: Sie machte immerhin (langliegend!) schon etwa 160 Sachen... Der Traum zu dieser Zeit hiess: Kawasaki Z900 - eine vierzylindrige wunderschön klassische Maschine, die schon damals über 200 Km/h lief. Ich bewunderte alle Fahrer, die sich eine solche Maschine leisten konnten, welch ein Wahnsinn!

Amerik. Modell «Limited Edition» GL 1200, Jg. 1985

Als ich mir dann eine grössere Maschine leisten konnte, war inzwischen ein neuer Stern am Töff-Himmel aufgegangen: Mit der neuen Honda «GoldWing» GL 1000 übertraf Honda alles, was es vorher gegeben hatte! Mit 1000 Kubik, ihrem 4-Zylinder-Boxer-Motor, dem Kardanantrieb und (erstmals im Motorradbau) ihren drei Scheibenbremsen (zwei vorne, eine hinten) und ihrer schieren Grösse, 264 kg Nackt-Gewicht, hob sie ab in neue Dimensionen. Später bauten sie ein 1100er-Modell und schliesslich, so wie man sie heute kennt, erstmals eine ab Fabrik vollausgerüstete Tourenmaschine mit grosser Verkleidung, mit Seitentaschen und Topcase. Mit der GL 1200 «Aspencade» leistete ich mir mit 30 Jahren dann meine zweite GoldWing.

Inzwischen, nach 10 Jahren in der GoldWing-Szene, weitete ich meinen Blickwinkel: Denn inzwischen gab es immer mehr verschiedene Maschinen, die ihren Besitzern viel Spass machen konnten! In der Tourenwelt ist auch heute noch die inzwischen 6-zylindrige 1800er-GoldWing ohne Konkurrenz. Daneben gibt es kleine und grosse Enduromaschinen, Naked Bikes, Sportmaschinen und Cruiser - Maschinen, mit denen man durch die Gegend gleiten kann. Selbst die Vespa lebte neu auf und heute gibt es Roller, die einem Motorrad in nichts nachhinken: Hauptsache, es macht Spass!

Unangetasteter Massstab, die GL 1800 (six-pack)



Für jeden Zweck die «Richtige» heisst meine Devise

Mehr darüber in Kürze: Vom 50 Kubik-Roller, über die 600er-Rennmaschine bis zur 650er-Enduro besitze ich alles, was Spass bereitet! Und wenn es um die Bequemlichkeit und das Reisen geht, habe ich ja immer noch meine inzwischen drei GoldWing-Maschinen...

Die neue VFR 1200 Automat 4 Tage lang gefahren



Für mehr aufs Bild klicken!

4 Tage mit der neuen Honda VFR1200 FA

Unser Ausflug zur Nürburgring-Nordschleife war für mich «die Gelegenheit», die im letzten Frühling lancierte und seit dem Sommer in der Automatik-Version erhältliche neue Honda VFR 1200 FA auszutesten. Die Fahrt ging erst über die Autobahn, dann durch die Vogesen auf kleinsten Strassen, über grosse Landstrassen und schliesslich auf dem Rückweg über die deutsche Autobahn ohne Geschwindigkeitslimite zurück in die Schweiz: Auf der Nordschleife, der «Grünen Hölle», wie sie von Kennern genannt wird, konnte ich ihre Qualitäten beim Fahren hart am Limit austesten.


Die heutige Alltags-Maschine auf dem Weg z.Arbeit

Wenn eine BMW - dann diese! BMW Ur-Enduro R80 G/S

Jeder träumt davon, mit dem Töff um die Welt zu fahren: Ich weiss wenigstens schon, womit - und das weiss ich seit vielen, vielen Jahren! Mit einer solchen BMW nicht wegen ihrer unbestrittenen Qualitäten, sondern weil man die Ersatzteile dafür in jedem Land der Erde bekommt, denn: Überall fährt die Polizei und/oder das Militär BMW-Maschinen... Oder: Mit einer Honda «Africa Twin», da braucht man KEINE Ersatzteile, nirgends - denn die geht NIE kaputt. So träume ich halt eben weiter!!!

Zurück zu «Urs Tobler und SEINE MOTORRÄDER»


Über Pfeil oben rechts «Weiter» zu «Markenspez. Seiten: Motorräder»

«TOP» - Zurück zum Seitenanfang, Zurück zu: Einzelunterricht